TRAIN – Fernweh und Nachklang

Nach langer Zeit der Proben haben wir mit unserem Programm TRAIN am Wochenende vom 24. und 25. März nun endlich das Kreuz Jona passiert. Alle Weichen waren richtig gestellt, die Räder geölt und alle Wagons „ready to go“.

Nach letztem Schliff in Gesang und Ablauf für Chor, Band, Ton und Licht am Samstag Vor- und Nachmittag, konnten wir, etwa eine Stunde vor Konzertbeginn, verkleidet als Zugspersonal die ersten Gäste im zu einem Bahngelände umdekorierten Kreuz empfangen. Die Anspannung war gross, das Knistern fast schon hörbar. Und endlich – kurz nach 20.00 Uhr durften wir endlich den Kreuzsaal zum Sound der Ouvertüre von Starlight Express stürmen und unser Showprogramm präsentieren.

Was für ein Erlebnis – rockig, nachdenklich, lüpfig, melodisch, klassisch – singend, tanzend, spielend, erzählend – beglückend, fordernd, anstrengend, belohnend – für uns einfach unvergesslich.

Ein grosser Dank geht auch an unsere Konzertbesucher, unter denen sich viele treue Teamchorfans befanden. Es hat uns gefreut ganz viele bekannte und unbekannte Gesichter im zweimal fast ausverkauften Kreuzsaal zu sehen.

Hier geht es zu den Bildern.